Leguane.de Startseite 

Drusenkopfleguane
(Conolophus subcristatus)



Der Drusenkopfleguan ist eine, auf den Galapagosinseln, vorkommende Leguanart, die zu der Gattung der Drusenköpfe gezählt wird.

Daher trägt diese Art auch den Namen Drusenkopfleguan. Der wissenschaftliche Name dieser Art ist lateinisch und heißt Conolophus subcristatus.

Ihr Hauptvorkommen befindet sich auf den Galapagosinseln Santiago, Santa Cruz, Isabela und Fernandina. Sie werden bis zu 1,5 Meter lang und erreichen ein Gewicht von bis zu 7 Kilogramm, wobei die Größe von 1,1 Metern und das Gewicht von 5 Kilogramm als Durchschnitt gilt. Die Ernährung der Drusenkopfleguane besteht hauptsächlich aus Pflanzen, bei denen sie die Sprossen und Blüten, der auf den Galapagosinseln vorkommenden, Opuntien bevorzugen. Um sich zu vermehren legt das Drusenkopfleguan-Weibchen 3 bis 12 Eier ab und vergräbt sie anschließend in der Erde, wo sie der Erd- bzw. Sonnenwärme automatisch ausgebrütet werden. Das Ausbrüten an sich dauert dann ca. 50 Tage bis zum Schlüpfen der Drusenkopfleguan-Nachkömmlinge.

 
Leguan Arten



Leguan Terraristik


Bücher & Infos